Riemen & Skulls: Eine Frühjahrs-To-Do-Liste | Concept2

Riemen & Skulls: Eine Frühjahrs-To-Do-Liste

Thumbnail image of author
Apr 06, 2021

Zu dieser Jahresszeit bereitet sich unser Concept2-Regatta-Service-Team für gewöhnlich auf eine turbulente Regattasaison vor. Der Servicetrailer wird mit Ersatzteilen, Werkzeugen sowie Riemen und Skulls beladen.

In "normalen" Zeiten reist das Team zu vielen Regatten rund um den Globus und unterstützt Athleten*Innen und Trainer*Innen bei der Wartung von Riemen und Skulls. Das gibt den Athleten*Innen nicht nur das Vertrauen und die Sicherheit, dass ihre Ausrüstung wettkampftauglich ist, sondern unserem Team auch das gute Gefühl zu wissen, dass wir den Athleten*Innen am Wettkampftag eine Sorge weniger bereiten.

Wir vermissen Sie!

Dies wird nun das zweite Jahr sein, in welchem das Concept2-Regatta-Service-Team oft zu Hause bleibt, da aufgrund der COVID-19-Eindämmungsmaßnahmen viele Veranstaltungen nicht bzw. nicht gewohnter Form stattfinden können. Sollte sich das Pandemiegeschehen sowie die Einschränkungen und Bestimmungen ändern, werden wir unsere Reisepläne immer wieder neu bewerten.

Auch wenn wir uns nicht persönlich auf Regatten treffen können, werden wir unser Bestes tun, um Sie so gut wie möglich von unserer Werkstatt aus zu unterstützen. Während Sie sich also darauf vorbereiten, in diesem Frühjahr wieder auf das Wasser zu gehen, hat unser Regatta-Service-Team diese Tipps für Sie:

  1. Inspizieren Sie ihre Riemen & Skulls. Es ist wichtig, Schäden so schnell wie möglich zu erkennen; es kann gefährlich sein, mit einem beschädigten Ruder zu rudern. Untersuchen Sie das Ruder auf Dellen im Blatt, Risse im Schaft oder Wasser im Schaft. Fühlen Sie nach weichen Stellen am Schaft; dies könnte auf unsichtbare Risse hinweisen.
  2. Achten Sie auf Verschleißerscheinungen an den Manschetten. Eine abgenutzte Manschette beeinträchtigt das auf- und abdrehen, sowie den Anlagewinkel. Die Manschetten sollten bei Bedarf ersetzt werde. Eine saubere und gepflegte Manschette hält eine lange Zeit.
  3. Lagern Sie Ihre Riemen und Skulls, wenn möglich, in Gestellen mit den Griffen nach Oben. Vermeiden Sie das Zerkratzen der Blätter auf Kies, Beton, Stegen und anderer harter Oberflächen. Schäden an den Ruderblättern entstehen meist an der Kante des Ruderblattes, wenn es an etwas anschlägt oder scheuert.
  4. Lagern Sie ihre Ruder nicht über längere Zeit im ständigen Sonnenlicht. Ultraviolettes Licht zersetzt mit der Zeit die Carbon Oberfläche und verkürzt die Lebensdauer des Ruders.
  5. Wenn Sie Ihre Riemen oder Skulls auf den Boden oder auf den Steg legen müssen, legen Sie sie mit der Blattspitze nach oben ab, um Verschleiß zu vermeiden. Achten Sie darauf, dass auf die Ruder nicht getreten werden kann.
  6. Stoßen Sie sich nicht mit den Riemen oder Skulls vom Steg ab. Die Blätter können dadurch beschädigt werden.
  7. Rudern Sie in Salzwasser? Spülen Sie die Ausrüstung nach jedem Gebraucht mit Klar-/Frischwasser ab. Achten Sie besonders auf Manschetten, Klemmringe und Dollen.
  8. Schenken Sie ihren Griffen besondere Aufmerksamkeit: Nicht nur in Pandemie-Zeiten sollten die Griffe regelmäßig gereinigt und ggf. desinfiziert werden. Dies sorgt auch dafür, dass die Griffigkeit nicht so schnell verloren geht.

 

Wir möchten Sie ermutigen, den Austausch von Komponenten selbst zu versuchen. Wir haben Anleitungen und Videos auf unserer Website, damit Sie die Reparaturen selbst durchführen können.

Reparatur-Anleitungen

Reparatur-Videos

Im vergangenen Herbst haben wir Zoom-Webinare zu einigen der häufigsten Reparaturen veranstaltet. Sehen Sie sich die Webinar-Videos zu Ruderreparaturen hier an. (Achtung: Die Videoqualität ist aufgrund der Bandbreitenbeschränkungen von Zoom niedrig).


 

RSS Icon Tragen Sie sich für RSS Feeds ein ›

Latest Posts