Technikvideos

Die Rudertechnik ist eine leicht erlernbare, fließende, dynamische Bewegung. Rudern Sie am Anfang mit niedriger Intensität und vergleichen Sie Ihren Bewegungsrhythmus sowie Ihre Ruderbewegung mit dem hier vorgestellten Video.


Der Ruderschlag

5:42 Minuten

In dem Video wird das Modell E verwendet


Der Ruderschlag

Die Auslageposition

  • Die Arme sind gestreckt, die Kopfposition aufrecht, die Schultern sind locker.
  • Der Oberkörper ist aus der Hüfte heraus leicht vorgebeugt. Die Schultern sind leicht vor der Hüfte positioniert.
  • Die Position des Schienbeins ist senkrecht zum Boden.
  • Die Fersen können dabei leicht angehoben sein.

Der Durchzug

  • Beginnen Sie mit Durchzug, indem die Beine stecken. Richten Sie gleichzeitig Ihren Oberkörper leicht nach hinten. Erst wenn die Beine gestreckt sind, setzen Sie Ihre Arme ein.
  • Bewegen Sie die Hände in einer geraden Linie Richtung Windrad.
  • Ihre Schultern bleiben dabei locker.

Der Endzug

  • Der Oberkörper ist zurückgelegt.
  • Die Beine sind gestreckt und die Griffe befinden sich leicht unterhalb des oberen Rippenbogens.
  • Die Schultern sollten locker sein, ebenso wie die Hände. Das Handgelenkt ist flach.

Das Vorrollen

  • Strecken Sie Ihre Arme, bevor Sie sich aus der Hüfte heraus leicht nach vorne beugen.
  • Wenn Ihre Hände an vorbei an den Knien sind, beugen Sie die Beine und rollen mit dem Sitz nach vorne.
  • Beginnen Sie von vorne aus der Auslageposition.



How it works

Wie funktioniert das

Beim Durchzug arbeitet der Ruderer, um das Boot voranzutreiben, während er beim Vorrollen sich erholen und auf den nächsten Schlag vorbereiten kann. Der Bewegungsablauf beim Vorrollen (Arme, Oberkörper, Beinen) ist dem beim Durchzug ähnlich, bloß in umgekehrter Reihenfolge (Beine, Oberkörper, Arme). Lassen Sie diese Bewegungen ineinander fließen, um eine Art Endlosschleife zu bilden. Für Tipps zur Atmung beim Rudern, besuchen Sie die Seite Atemtechniken.