Blätterübersicht und Belastungsprofil

Unser stetiger Antrieb ist es, Ihnen durch die Konzeption und Konstruktion von Skulls und Riemen, mehr Vortrieb und Bootsgeschwindigkeit zu ermöglichen. Daher hat jede Veränderung unseres Blattdesigns nur einen einzigen Zweck—die Kraft des Athleten möglichst effizient in Bootsgeschwindigkeit umzuwandeln. Gleichzeitig beeinflussen die Merkmale eines Blattdesigns das Zusammenspiel zwischen Blatt und Wasser. Da jeder Athlet/Trainer unterschiedliche Präferenzen hat, sollten Sie die unterschiedlichen Blattformen besser kennen lernen, um die Variante zu finden, die am besten zu Ihnen passt.

Unten sehen Sie eine Übersicht der verschiedenen Blattdesigns aus unserem Angebot. Für weitere Infos, klicken Sie auf die Blattnamen.

Fat2

Das Fat2 ist unser neuestes Design und vereint alle unsere bisherigen Innovationen. Es ist das effizienteste Ruderblatt in unserem Sortiment.

Smoothie2 Vortex Edge

Das Smoothie2 Vortex Edge verbindet viele der Innovationen des Fat2 mit einer etwas kleineren Blattfläche.

Smoothie2 Plain Edge

Das Smoothie2 mit glatter Kante wurde nach unserem Big Blade eingeführt. Es bietet weniger Schlupf als das Big Blade und weist einen gleichmäßigeren Druckverlauf auf.

Big Blade

Big Blade—Wurde in den neunziger Jahren entwickelt. Sollten Sie keinen besonderen Grund haben das Big Blade zu wählen, empfehlen wir Ihnen ein von unseren moderneren Blattdesigns.

Macon Blade

Macon Blade—Traditionelle, tulpenförmiges Blatt der sechziger Jahre.

Belastungsprofil

ABeim Durchzug erzeugt ein Ruderblatt Widerstand und dieser Widerstand erzeugt die Belastung, die vom Ruderer wahrgenommen wird. Das Belastungsprofil beschreibt die Änderungen dieses Widerstands, die im Laufe des Durchzuges vom Ruderer empfunden werden.

Je mehr wir über das Verhalten des Blattes beim Durchzug gelernt haben, umso mehr konnten wir unsere Blattdesigns optimieren. Unterschiedliche Blattdesigns haben deswegen auch unterschiedliche Belastungsprofile. Effizientere Blätter, wie das Fat2, bieten mehr Widerstand im Vorderzug. Dafür bieten andere Blätter mehr Widerstand in dem Mittel- und Endzug. Je länger der Ruderschlag wird, umso offensichtlicher werden die Unterschiede zwischen den verschiedenen Blättern.

Das Belastungsprofil eines Blattes kann vom Schaft beeinflusst werden. Der Skinny Schaft wurde gerade deswegen entwickelt, damit wir das Fat2 Blatt mit einem insgesamt gleichmäßigeren Belastungsprofil anbieten können, ohne die Effizienz des Blattes dabei zu reduzieren. Die untenstehende Grafik zeigt die Belastungsprofile der verschiedenen Concept2 Blätter.

Obwohl das Blattdesign einen Einfluss auf die Bootseinstellung hat, sollten Sie nicht versuchen die Bootseinstellung mittels Blattdesign zu verändern. Stimmen Sie stattdessen die Bootseinstellung über die Ruderlänge, den Dollenabstand und den Innenhebel ab.

Wenn Sie sich für ein Blattdesign entschieden haben, empfehlen wir Ihnen als nächstes den Schaft auszuwählen.

Eintauchpunkt
Weicheres Gefühl beim Eintauchen Präziseres Gefühl beim Eintauchen
Vorderzug
Niedrigere Belastung führt zu einer höheren Griffgeschwindigkeit Höhere Belastung führt zu einer langsameren Griffgeschwindigkeit
Endzug
Höhere Belastung führt zu einer langsameren Griffgeschwindigkeit beim Endzug Niedrigere Belastung führt zu einer höheren Griffgeschwindigkeit beim Endzug
Gesamt
Schaft fühlt sich weicher an Schaft fühlt sich härter an